Das Turmkreuz ist wieder da | Ev. Trinitatis-Kirchengemeinde Berlin-Charlottenburg
Veröffentlicht am Fr., 16. Aug. 2019 21:47 Uhr

Am gestrigen Donnerstag wurde das Turmkreuz der Trinitatiskirche wieder an seinen Bestimmungsort, hoch oben auf die Turmspitze, gesetzt. Die Kranarbeiten begannen am frühen Morgen und dauerten bis zum späten Nachmittag. Gegen 17.30 Uhr wurden die letzten Schrauben festgezogen und seit diesem Zeitpunkt ist das Kreuz wieder über den Dächern Charlottenburgs zu sehen. Im April 2018 wurde das Turmkreuz der Trinitatiskirche demontiert und wurde seit dem durch eine Fachfirma restauriert. Die Halterung für das Kreuz am Turm und eine Kupferabdeckung für die Turmspitze wurde neu angefertigt. Der alte Turmknauf (die Kugel unterhalb des Kreuzes) wurde aufgearbeitet und an die neuen Teile angepasst.

Diese Turmknäufe wurden in der Historie immer als sicherer Aufbewahrungsort für Dokumente, historische Zeugnisse aus der Zeit des Baus, Zeitungen oder Münzen genutzt. Aufbewahrt werden solche Dokumente in einer Zeitkapsel innerhalb des Knaufes. Als das Turmkreuz der Trinitatiskirche im Frühjahr 2018 demontiert wurde, wurde auch die Zeitkapsel geöffnet und deren Inhalt für die Zeit der Restaurierung in der Kirche ausgestellt. Gestern wurde eine neue Zeitkapsel mit altem und neuem Inhalt gefüllt. Neben einer aktuellen Tageszeitung, einer Regionalzeitung, der aktuellen Liste der Gemeindekirchenratsmitglieder, der Spenderliste für die Restaurierung, Münzen und weiteren Dokumenten wurde die Zeitkapsel von Pfarrer Ulrich Hutter-Wolandt und zwei weiteren Gemeindekirchenratsmitgliedern gefüllt und verschlossen.

An dieser Stelle danken wir nochmal herzlich allen Spendern, die dieses Projekt ermöglicht haben. Persönlich danken wir Ihnen im Rahmen eines Festgottesdienstes am 25. August 2019 um 14 Uhr anlässlich der Wiederinbetriebnahme des Kreuzes.

 

Hier finden Sie einige Bilder des Tages Galerie

Kategorien Nachrichten